Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK

keyvisual keyvisual

Filderklinik setzt Zeichen für die Schaffung von Pflegestellen

Die Mitarbeiter der Filderklinik setzen ein Zeichen

Die Filderklinik unterstützt die von der Gewerkschaft ver.di geplante bundesweite Aktion mit einer solidarischen Demonstrationsveranstaltung.

Am 24. Juni werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Filderklinik an der konzertierten Aktion „162.000 für 162.000 – Personalmangel sichtbar machen!“ der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di teilnehmen.  

Um 13.00 Uhr wird eine Demonstrationsveranstaltung vor dem Klinikgebäude stattfinden. Ziel der Aktion ist es, den Personalnotstand an deutschen Krankenhäusern deutlich zu machen. Der Personal-Check von ver.di hatte 2013 offengelegt, dass rund 162.000 Vollzeitstellen in deutschen Krankenhäusern fehlen, darunter 70.000 in der Pflege. In ganz Deutschland werden daher 162.000 Menschen vor Kliniken mit einer Nummer für jede fehlende Stelle auf den Personalmangel hinweisen und gesetzliche Mindeststandards sowie deren Finanzierung fordern.

Der ganzheitlichen Versorgung des Patienten verpflichtet
Die Filderklinik fühlt sich als anthroposophisches Krankenhaus in besonderem Maße dem kranken Menschen und dessen ganzheitlicher Versorgung verpflichtet. Dr. med. Iris Aker, Oberärztin der Anästhesieabteilung und Vorsitzende des Vertrauenskreises (Betriebsrat), führt aus: „Um unsere Ansprüche an die menschliche Versorgung unserer Patienten zu erfüllen und um eine hohe medizinische Behandlungsqualität ärztlich wie pflegerisch sichern zu können, benötigen wir eine ausreichende Anzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“ Petra Kalauch von der Fachkrankenhilfe Intensiv fügt hinzu: „Wir haben eine Zunahme von geriatrischen und an Demenz erkrankten Patienten. Daher spüren wir den hohen Bedarf an Pflegenden, um diesen Menschen mit Würde und Respekt zu begegnen – so wie es unserem ganzheitlichen Leitbild entspricht.“ Die Leiterin des Mitarbeiterbüros Anja Baitinger ergänzt: „Ohne das hohe persönliche und überdurchschnittliche Engagement unserer Mitarbeiter könnten wir unsere hohe Qualität der Pflege unter den derzeitigen gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht aufrechterhalten.“ 

Das Qualitätsniveau der Pflege gewährleisten
„Wir wollen ein Zeichen setzen, denn wir sind darauf angewiesen, das Qualitätsniveau in der ganzheitlichen Pflege und deren Zusatzleistungen zu sichern und zu gewährleisten. Dazu benötigen wir als Basis auch genügend Pflegekräfte und eine auskömmliche Finanzierung. Daher hat diese Aktion unsere volle Unterstützung“, so Volker Ernst, kaufmännischer Leiter der Filderklinik. 

Die Aktion hat neben vielen Kliniken und Verbänden einige offizielle Unterstützer gewonnen. So wird Thomas Reumann, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, am 24. Juni an der Kundgebung vor der Gesundheitsministerkonferenz in Bad Dürkheim teilnehmen.