Tagesklinik Hilfe bei der Eingliederung in den Alltag

Auf den sechs Behandlungsplätzen der psychosomatischen Tagesklinik behandeln wir Patienten mit unterschiedlichen psychosomatischen Erkrankungen. Viele Patienten besuchen nach einem stationären Aufenthalt das tagesklinische Angebot, um sich in den Alltag eingliedern zu können. Unsere Tagesklinik steht aber auch Patienten offen, die keinen stationären Aufenthalt wünschen oder es aus familiären Gründen nicht realisieren können.

Patienten mit Essstörungen nehmen wir zur Erstbehandlung stationär auf. Die Weiter- und Nachbehandlung kann dann aber gern in unserer Tagesklinik erfolgen.

Die Behandlung findet von Montag bis Freitag statt. Um acht Uhr treffen die Patienten ein und wir starten mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag. Im Anschluss folgen Einzelpsychotherapie, Gruppenpsychotherapie, Musiktherapie-Gruppe, Achtsamkeitsgruppentherapie, Tanztherapie und Bewegungstherapie (Heileurythmie). Für jeden Patienten in der Tagesklinik wird ein individuelles medikamentöses Behandlungsprogramm entworfen unter Einbezug von Schulmedizin, anthroposophischer Medizin, Homöopathie und Naturheilkunde.

Um nach dem Mittagessen zur Ruhe zu kommen, setzen die Pflegekräfte äußere Anwendungen wie Wickel ein.  Der Tag endet um 16 Uhr und die Patienten kehren in ihr häusliches Umfeld zurück.

Für Notfälle steht der psychosomatische, diensthabende Arzt zur Verfügung.

 doctor

Leitender Arzt

Boris  Krause

Facharzt für

  • Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin
slide 1

Weitere Informationen