Soziale Ethik Tun geprägt vom Miteinander

Die Filderklinik wurde als Gemeinschaftskrankenhaus begründet. Das bedeutet, dass wir die Einseitigkeiten, welche die hohe Spezialisierung der Fachdisziplinen mit sich bringt, durch eine besonders intensive bereichsübergreifende Zusammenarbeit überwinden. So arbeiten beispielsweise Internisten, Chirurgen, Frauenärzte und Onkologen im Zentrum für Integrative Onkologie fachlich und organisatorisch eng zusammen.

Auch die Zusammenarbeit zwischen Pflegenden, Therapeuten und Ärzten spielt eine große Rolle, damit die Behandlung aus einem Guss erfolgen kann. Visiten, Besprechungen und Fortbildungen bilden den Kern der gemeinsamen Arbeit. Sie findet auch ihren Ausdruck in der Zusammensetzung der Klinikleitung, in der neben dem Vorsitzenden Geschäftsführer auch der Ärztliche Direktor, die Pflegedirektorin und die Betriebswirtschaftliche Leiterin die Geschicke der Klinik leiten.

Um als Klinikgemeinschaft gute Arbeit zu leisten, sollten unserer Überzeugung nach sämtliche sozialen, fachlichen als auch wirtschaftlichen Belange und Interessen zu einem Ausgleich gebracht werden.

Ein ganz besonderes Merkmal der Filderklinik ist das gute menschliche Miteinander zwischen allen Mitarbeitern. Von dieser Atmosphäre profitieren nicht zuletzt unsere Patienten. Ausdruck hierfür sind beispielsweise Chor und Orchester der Filderklinik sowie die gemeinsame Gestaltung der Jahresfeste.

Die Arbeit des Klinischen Ethikkomitees in der Filderklinik

Das klinische Ethik-Komitee der Filderklinik besteht aus Mitgliedern der Berufsgruppen  Ärzte, Pflegende, Seelsorge, klinischer Sozialdienst, Therapeuten und Verwaltung.

Ethische Fragestellungen treten im Rahmen einer Krankenhausbehandlung am häufigsten im Rahmen unterschiedlicher Behandlungsvorstellungen auf, entweder innerhalb des therapeutischen Behandlungsteams oder zwischen den zu behandelnden Menschen und/oder deren Angehörigen, die für die Entscheidung der Behandlung beauftragt sind.

Das Ethikkomitee bietet klinische Ethikberatung für herausfordernde Einzelfallentscheidungen an und entwickelt allgemeine ethische Empfehlungen für wiederkehrende Situationen im Klinikalltag. Diese werden auf Grundlage ethischer Grundprinzipien, gesetzlicher Regelungen und geltender Vorgaben der Organisation analysiert und diskutiert mit dem Ziel praktischer Handlungsempfehlungen. Grundlegend für die Arbeit im Klinischen Ethikkomitee ist die Achtung des Patientenwillens, die Würde des Menschen und die Verantwortung für das soziale Umfeld. Darüber hinaus kümmert es sich um die Organisation ethischer Fort- und Weiterbildungen.

Herausfordernde Einzelfallentscheidungen können zum Beispiel sein:
•    Entscheidungsfindung für nicht-einwilligungsfähige Betroffene/Patienten
•    Kommunikationsprobleme zwischen Behandelndem, Betroffenem und Angehörigen
•    Einsatz und Weiterführung intensivmedizinischer Maßnahmen bei nicht mehr heilbaren Erkrankungen
•    Entscheidungen am Lebensende
•    Unterstützung für Mitarbeitende und Betroffene

Anfragen an das klinische Ethikkomitee können alle Patientinnen und Patienten, deren Angehörige, Betreuer, sowie alle Mitarbeitende des Behandlungsteams stellen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter ethik@filderklinik.de
Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner: 
Carola Riehm (Pflege); Achim Wieland (Physiotherapie); Christine Pommerenke (Kunsttherapie)