Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK

keyvisual

Beckenbodenschule® für Frauen und Männer

Macht Ihnen Ihre Blase oder Ihr Darm Probleme?

Haben Sie Angst, wenn Sie husten, niesen oder lachen müssen? Oder kennen Sie jede Toilette in Ihrer Umgebung?

Mit der Beckenbodenschule® für Frauen und Männer können Sie diesen Problemen entgegensteuern. 


Was bietet die 
Beckenbodenschule®?

In der Beckenbodenschule® verbessern Sie durch gezielte Körperarbeit Ihre Kontrolle über Blase und Darm.

Sie bekommen wieder Mut und Vertrauen in Ihren Körper und dessen Funktionen.

Sie werden ausschließlich von Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten betreut, die über spezielle Kenntnisse in der Gynäkologie, Urologie und Proktologie verfügen. Jede/r von ihnen hat außerdem die Fortbildung Beckenbodenschule® der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie im ZVK e.V. (AG GGUP) absolviert.

Das Übungsprogramm der Beckenbodenschule® wird an die individuelle Problematik jedes Kursteilnehmers angepasst und hilft, sie zu lindern oder sogar zu überwinden.


Ziele der Beckenbodenschule®

  • Durch den Erhalt der Beckenbodenfunktionen sichern Sie die Kontinenz von Blase und Darm.
  • Sie erhalten wertvolle Informationen über geeignete Sportarten und eine angemessene Freizeitgestaltung.
  • Sie bekommen Hilfestellung für den Alltag.


Sie werden für Überlastungen des Beckenbodens in Folge „schlechter“ Gewohnheiten sensibilisiert.


Wer kann teilnehmen?

  • Frauen und Männer, die gezielt vorbeugen möchten.
  • Frauen und Männer mit dem Risikofaktor Bindegewebsschwäche.
  • Frauen und Männer mit Blasen- und Darmschwäche, Belastungs- und/oder Dranginkontinenz sowie Organsenkungen.
  • Frauen und Männer, bei denen urologische, gynäkologische oder proktologische Operationen durchgeführt wurden.
  • Frauen nach einer Geburt.


Theorie

Die Beckenbodenschule® vermittelt darüber hinaus interessante Informationen über die Anatomie und über die Organfunktionen im Beckenbereich.

  • Wo ist der Beckenboden überhaupt?
  • Wie kann ich ihn spüren und aktivieren?
  • Wie kann ich ihn schützen?


Wir sprechen behutsam, aber sachlich und offen über tabuisierte Körperregionen, Sexualität und Ausscheidung.


Praxis

Beckenboden bewusst anzusteuern, zu aktivieren und sich im Alltag beckenbodenschonend zu bewegen. Nutzen Sie unsere Kompetenz, freuen Sie sich auf eine interessante Beckenbodenschule® und entdecken Sie Ihren Körper in seinen vielen Facetten und Möglichkeiten neu.

Infomaterial