Anthroposophische Angebote Den Menschen ganzheitlich betrachten

Diagnostik und Therapie in der Anthroposophischen Medizin bauen auf der naturwissenschaftlichen Medizin auf. Diese wird jedoch um wesentliche Aspekte erweitert. Während die Schulmedizin vor allem den physischen Körper behandelt, bezieht die Anthroposophische Medizin auch die seelisch-geistige Verfassung und das soziale Umfeld des Patienten ein. Bereits bei der Diagnostik berücksichtigen wir nicht nur die körperlichen Symptome, sondern auch Ihre seelische und geistige Verfassung und Ihre Biografie.

Die Therapie ergibt sich aus der Diagnose. Dabei ist es auch für uns ein wichtiges Ziel, Ihre Selbstheilungskräfte anzuregen und zu zeigen, wie Sie den Heilungsprozess mitgestalten können. Deshalb werden Diagnose und Therapie von Anfang an mit Ihnen besprochen.

Wir behandeln Erkrankungen einerseits mit den Methoden der modernen naturwissenschaftlichen Medizin und den in den Leitlinien empfohlenen Medikamenten. Darüber hinaus verordnen wir phytotherapeutische (pflanzenheilkundliche), homöopathische und anthroposophische Medikamente.

Abhängig vom Krankheitsbild können für Sie aber auch rhythmische Massagen, Bäder, Wickel, eine spezielle Ernährung, Heileurythmie oder eine künstlerische Therapie wie Mal- oder Musiktherapie in Frage kommen.

In der Filderklinik diagnostizieren wir auf der Grundlage von vier Ebenen (Einzelheiten zu den diagnostischen Mitteln entnehmen Sie bitte den Informationen zu einzelnen Abteilungen der Filderklinik.) Die erste Ebene entspricht der schulmedizinischen Vorgehensweise, während die drei weiteren Ebenen die Diagnostik anthroposophisch ergänzen.

Zunächst betrachten wir Ihre physischen Symptome. Um eine Diagnose stellen zu können, setzen wir zum Beispiel Laboruntersuchungen, Röntgenbilder oder die Endoskopie ein.

Wichtig sind für uns nicht nur Befunde, sondern Ihr Befinden. Deshalb fragen wir auf der zweiten Ebene nach funktionellen Veränderungen wie Krämpfen oder Stauungen, wie sie beispielsweise im Darm oder bei Migräne auftreten. Diagnostisches Instrument ist beispielsweise die Kunsttherapie: In einem Bild, das Sie malen, kann die Kunsttherapeutin Hinweise entdecken, die Sie in Worten nur schwer ausdrücken könnten.

Die dritte diagnostische Ebene widmet sich der Frage danach, wie Sie Ihre Krankheit erleben. Haben Sie seelische oder soziale Probleme? Wie erleben Sie zum Beispiel eine Depression?

Die vierte, die biografische Ebene schließlich berücksichtigt den Stellenwert Ihrer Erkrankung in Ihrer Biografie.

Zusammen ergeben alle vier Ebenen ein ganzheitliches Bild Ihrer Krankheit – und damit auch einer umfassenden Therapie.

Pflege ist für uns mehr als eine Dienstleistung: Sie ist unentbehrlicher Teil der Therapie. Die Pflegenden unterstützen Sie, wenn Sie krank sind oder eine Operation hinter sich haben - beim Essen, bei der Körperpflege oder wenn Sie sich bewegen möchten. Sie unterstützen Ihren Heilungsprozess mit therapeutischen Anwendungen wie Wickeln, Bädern oder rhythmischen Einreibungen. Darüber hinaus sind die Pflegenden Partner, mit denen Sie Ihre Bedürfnisse und Sorgen besprechen können und die Ihnen in der schwierigen Phase der Krankheit den Rücken stärken. Sie richten Sie auf, ermutigen, regen an, trösten, schützen, entlasten. Wir achten darauf, dass Sie möglichst immer die gleichen Krankenschwestern und Krankenpfleger ansprechen können.

Die Pflegenden arbeiten eng mit den anderen Berufsgruppen in der Filderklinik zusammen. Regelmäßig besprechen Pflegende, Ärzte und Therapeuten die pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen für jeden Patienten. So entwickelt sich ein ganzheitliches Therapiekonzept, von dem die Patienten profitieren.

Therapeutische Anwendungen wie Wickel, Bäder und rhythmische Einreibungen haben in der anthroposophischen Medizin einen besonderen Stellenwert.

Vielleicht kennen Sie die wohltuende Wirkung von Wickeln noch aus Ihrer Kindheit. Wickel regulieren die Körperwärme, lösen Verspannungen oder regen die Ausscheidung an. Sie wirken auch auf die Seele, wie bei Unruhe, Ängsten oder Schwermut. Der wärmende Ingwerwickel lindert zum Beispiel Atemwegserkrankungen, ein Bauchwickel mit Schafgarbe verschiedene Stoffwechselstörungen.

Beim Baden gehen die Haut und die im Wasser enthaltenen Wirkstoffe eine direkte Beziehung ein. Entspannende Wirkung hat zum Beispiel das Lavendelbad. Andere Zusätze senken den Blutdruck, hemmen Entzündungen, beruhigen, fördern den Schlaf oder wirken ausgleichend und harmonisierend.

Speziell für die Pflege sind die rhythmischen Einreibungen nach Wegman/Hauschka entwickelt worden. Bei dieser Berührungs- und Einreibetechnik werden Ölmischungen und Pflanzensalben rhythmisch auf die Haut aufgetragen. Die behutsamen Berührungen regen den geschwächten Organismus an.

Kunsttherapie

Den Menschen ganzheitlich betrachten: Das ist das Therapiekonzept der Filderklinik. Die Kunsttherapien helfen Ihnen, Ihr seelisches und körperliches Befinden zu verbessern. Ihre körperlichen, seelischen und sozialen Kräfte werden aktiviert, Ihre Erlebens- und Verhaltensmöglichkeiten kreativ positiv erweitert. Zu den Kunsttherapien gehören das plastisch-therapeutische Gestalten, die Maltherapie, die Musiktherapie und die therapeutische Sprachgestaltung.

In der Filderklinik werden Kunsttherapien bei allen psychischen und psychosomatischen Problemen angewandt. Aber auch in der Krebsbehandlung, der Kinderheilkunde, bei chronischen oder wiederkehrenden Erkrankungen der inneren Organe sowie bei schwer traumatisierten Patienten auf unserer Intensivstation sind Kunsttherapien oft sehr wirkungsvoll.

Heileurythmie

Die Heileurythmie ist eine anthroposophische Bewegungstherapie. Sie hilft bei akuten und chronischen körperlichen, psychosomatischen und seelischen Erkrankungen. Aber auch zur Vorsorge, Nachsorge und Rehabilitation ist sie oft sinnvoll.

In der Heileurythmie werden Sprachlaute oder Musik in Bewegung ausgedrückt. Dabei helfen Ihnen die Diplom-Heileurythmisten der Filderklinik mit speziellen Übungen. Die Heileurythmie kann tief auf die inneren Organe und die Bewegungsorgane wirken sowie auf Ihr Erleben und Verhalten.

Dabei harmonisiert sich Ihr körperliches und seelisches Befinden. Organfunktionen werden aktiviert oder beruhigt. Psychisches Ungleichgewicht wird wieder ausbalanciert.