keyvisual keyvisual

Arbeitsumfeld

Als Akutkrankenhaus mit acht Fachabteilungen, 219 Betten und mehr als 600 Beschäftigten versorgt die Filderklinik über die Region hinaus Patienten. Wir erweitern die Möglichkeiten der modernen Schulmedizin mit den Therapieverfahren der anthroposophischen Medizin zu einem individuellen und ganzheitlichen Therapiekonzept. Daher sind wir nicht nur die  erste Adresse für die Menschen in der Region, sondern auch für Patienten aus dem ganzen Bundesgebiet und darüber hinaus.

Alle anthroposophischen Ärzte, Therapeuten und Pflegenden verbindet ein gemeinsames Menschenbild. Wir verstehen den Menschen als Einheit von Leib, Seele und Geist. Jeder Mensch verfügt über Selbstheilungskräfte, die wir durch die Behandlung anregen und unterstützen. Krankheiten können als schmerzhafte Herausforderungen mit Entwicklungschancen im Leben verstanden werden. Die Ärzte, Therapeuten und Pflegenden der Filderklinik sehen es als ihre Aufgabe, Ihnen in diesem Sinne bei der Linderung Ihrer Leiden und der Heilung Ihrer Krankheit zu helfen.

Wer zu uns kommt, schätzt das qualifizierte medizinische Know-How unserer Mitarbeiter, welches durch das Therapieangebot aus der Anthroposophischen Medizin ergänzt wird. Denn in der Filderklinik geht es Ärzten und Pflegenden nicht nur um die Krankheit im Menschen, sondern vor allem auch um den Menschen in der Krankheit.

Zu den speziellen Anthroposophischen Therapien gehören therapeutisches Malen, Zeichnen und Plastizieren, aber auch Sprachgestaltung, Musiktherapie und Heileurythmie. Neben diesen Kunsttherapien kommen äußere Anwendungen wie Wickel, Einreibungen und Auflagen sowie Rhythmische Massage nach Wegman/Hauschka oder spezielle anthroposophische Arzneimittel zum Einsatz. Durch gezielte Fort- und Weiterbildungen erhalten und entwickeln wir dieses Wissen. Pflege ist für uns mehr als eine Dienstleistung: Sie ist unentbehrlicher Teil der Therapie. 

Mindestens einmal im Jahr findet zwischen Abteilungsverantwortlichen und Mitarbeiter / Mitarbeiterin ein strukturiertes Mitarbeitergespräch statt. Es dient der wechselseitigen Rückmeldung bezüglich der erlebten Arbeitsbedingungen, -beziehungen und –inhalte. Hierdurch soll 

  • eine Stärkung der Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft durch Festlegung gezielter Maßnahmen erreicht werden und
  • eine konstruktive Kommunikation gefördert werden,
  • der gemeinsame Blick auf Stärken und Schwächen der Abteilung gerichtet werden,
  • eine Verständigung über die persönliche Förderung und Entwicklung der Mitarbeiterin / des Mitarbeiters erzielt werden.

Das Gespräch bietet der Mitarbeiterin / dem Mitarbeiter die Möglichkeit aktiv Arbeitsabläufe mitzugestalten.