keyvisual keyvisual

Ein Dreifachwunder
 – 35-Jährige bringt Drillinge ohne Kaiserschnitt zur Welt

Sie heißen Nour, Manar und Tara, wiegen zwischen 1700 und 2500 Gramm – und sie sind unsere Sensation: Ihre Mutter Asma brachte die Drillinge in unserer Klinik am 16. Februar ohne Kaiserschnitt zur Welt – auf natürlichem Wege.

Die drei kamen in der 35. Woche – das ist außergewöhnlich“, sagt Dr. Hauke Schütt, Chefarzt der Gynäkologie der Filderklinik. „Fast immer werden Drillinge einige Wochen früher und quasi ausnahmslos per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht!“ Dank der besonderen Geburtshilfe des Filderklinik-Teams wurde eine medizinische Sensation nun möglich. In Deutschland ist im letzten halben Jahrhundert bisher nämlich nur eine einzige natürliche Geburt von Drillingen zu verzeichnen.

Wahrscheinlichkeit für Drillinge: 1 zu 7000

Die Wahrscheinlichkeit für eine Drillingsgeburt liegt laut dem Berufsverband der Frauenärzte bei 1 zu 7000. Auch für die Mutter des Trios war die Nachricht, mit Drillingen schwanger zu sein, eine Überraschung. „Ich dachte, ich bekomme Zwillinge. Erst bei der dritten Untersuchung stellten die Ärzte einen dritten Herzton fest“, erzählt Asma Ben Hadj Mohamed. Sie stammt aus Tunesien und lebt mit ihrem Mann seit eineinhalb Jahren in Deutschland – zur Zeit auf 40 Quadratmetern.

Anthroposophische Medizin hilft, die Kinder zu halten

Bereits seit Ende Dezember wurde die Mutter in der Klinik betreut – die Kinder drohten, wie fast immer bei Drillingen, zu früh zu kommen. Doch mit Hilfe der anthroposophischen Medizin, die in der Filderklinik die Hochleistungsmedizin ergänzt, mit Wickeln, Massagen, Musiktherapie, Heilgymnastik und viel Zuwendung schafften es unsere betreuenden Pflegekräfte, Hebammen und Ärzte, die vorzeitige Geburt heraus zu zögern. „Wir haben uns über jeden Tag gefreut, den wir Mutter und Kindern ermöglichen konnten!“ sagt Silke Besemer, Gruppenleitung der Kinder Intensivstationon der Frauenklinik.

Die Filderklinik ist in ganz Deutschland bekannt für ihre natürlichen Geburten: „Wir haben eine der niedrigsten Kaiserschnitt-Raten deutscher Geburtsklinken“, sagt Dr. Schütt. Der Grund? „Wir arbeiten gemeinsam mit den Gebärenden, lassen Ihnen ihre Zeit und ihren Rhythmus. Und programmieren Geburten nicht nach Dienstplänen!“

27 Ärzte, Hebammen und Schwestern im Einsatz

Die Geburt setze am 16. Februar spontan ein. 25 Ärzte, Hebammen und Krankenschwestern begleiteten Mutter und Kinder. „Dafür haben wir alle Kräfte mobilisiert“, sagt Schütt. „Aber darin sind wir ja auch besonders gut!“ Immerhin befindet sich die Filderklinik auf der Rangliste der deutschen Geburtskliniken weit vor vielen deutschen Universitätskliniken.

Die zwei Mädchen und der Junge kamen innerhalb von 49 Minuten zur Welt. Alle drei Kinder sind gesund und mussten nicht beatmet werden. Die Eltern sind stolz und glücklich. „Ich dem ganzen Team von Schwestern, Hebammen und Ärzten so unendlich dankbar!“ sagt Asma, die schon einen vierjährigen Sohn hat. „ich glaube kaum, dass ich woanders eine solche Betreuung gefunden hätte – und die Möglichkeit, meine drei auf natürliche Weise zu gebären!“ Wie es werden wird in der kleinen Wohnung in Leinfelden? Da ist der Mutter nicht bange: „Klar, es wird viel Arbeit geben!“ sie lacht uns setzt hinzu: „Aber sehr viel schöne Arbeit!“


Medienresonanz auf die Drillingsgeburt in der Filderklinik